Dieses Wochenende -10% auf ALLE Viehbürsten und Kratzpads!

Heiß – Heißer – Gießen!

Die Temperaturen steigen aktuell bereits mehrmals über 30°. Diese Hitze bringt aber nicht nur uns Menschen ins Schwitzen, sondern auch die gesamte Pflanzenwelt. Häufig zeigen sich grüne Blätter im Garten spätestens während der extremen Mittagshitze leicht an-gewelkt. Kein Wunder, denn auch die Pflanze schwitzt und leidet unter den extremen Temperaturen.
Doch wie lässt sich der Hitzestress unserer Pflanzen minimieren? – Richtige Bewässerung heißen hier die Stichworte!

Der beste Zeitpunkt zum Giesen ist bereits früh morgens zwischen drei- und vier Uhr. Dann ist der Boden am Kühlsten und das Wasser verdunstet nicht so schnell. Es sickert in den Boden ein, wo es den Wurzeln nachhaltig zur Verfügung steht. Aber kaum einer hat Lust bereits so früh aufzustehen oder? Natürlich besteht auch die Möglichkeit am Morgen nach dem Aufstehen zu bewässern, wichtig ist nur, möglichst bald um die kühleren Temperaturen der Morgenstunden optimal auszunutzen. Generell gilt, je höher die Umgebungs-Temperaturen (Luft, Boden, … ), umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass Wasser verdunstet und so der Pflanze nicht zur effektiven Nutzung zur Verfügung steht.
Das gießen während der Mittagssonne sollte auf alle Fälle vermieden werden. Mittags und abends sind Boden und Luft noch zu warm und es kommt rasch zu einer Verdunstung. So bleibt die Flüssigkeit von den Pflanzen ungenutzt, so wird eher eine Wasserverschwendung als eine effiziente Wassernutzung erreicht. Zusätzlich brauchen frisch gepflanzte Topf- und Beet Pflanzen wesentlich mehr Flüssigkeit, als eingewachsene Pflanzen. Es sollte auch stets darauf geachtet werden den Boden und nicht die Blätter zu gießen. Ein besonders heißer Tipp ist auch das regelmäßige Hacken und Jäten im Gemüsebeet. Durch das Unterbrechen der feinen Röhren kann zusätzliches Verdunsten von Bodenwasser verhindert werden. Das Jäten verringert das Risiko, dass unerwünschte Wildpflanzen zu Wasser-Konkurrenten werden.


Alles in allem ist es besonders wichtig auf eine ausgewogene und bedarfsgerechte Bewässerung zu achten. Zusätzlich gilt es Wasserverluste via Verdunstung, falschem Bewässerungszeitpunkt oder falschem Bewässerungsmanagement zu vermeiden. Beachten Sie die beschriebenen Hinweise und Tipps steht einer erfolgreichen Garen- und Rasensaison nichts mehr im Wege.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

10% Rabatt sichern!
Jetzt kostenlos und unverbindlich für den FAIE-Newsletter anmelden und 10% Gutschein sichern!